PANNENSICHERE REIFEN
Ein geplatzter Reifen bei hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn ist nicht nur gefährlich, sondern auch unangenehm. Wer wechselt schon gerne ein Rad auf dem Seitenstreifen? Bald schon aber könnten Plattfüße der Vergangenheit angehören. Denn seit Kurzem setzt die Industrie verstärkt auf pannensichere Reifen.

Rund 100.000 Mal pro Jahr werden die Gelben Engel vom ADAC zu Reifenpannen gerufen. Besonders gefährlich sind geplatzte Reifen im Bereich von Baustellen oder in Tunneln. Abhilfe schaffen hier Reifen mit so genannten Notlaufeigenschaften. Das sind Reifen, mit denen jeder Autofahrer selbst bei hohem Druckverlust noch viele Kilometer weiterfahren kann.

Run-Flat heißt die neue Technologie, will heißen: Diese Reifen drehen auch ohne Luft noch rund. Möglich ist dies durch den Einsatz besonderer Technologien. Einige Reifenhersteller setzen auf besonders dicke Seitenwände. Die stützen den Reifen, auch wenn keine Luft mehr drin ist.
Hinzu kommt eine spezielle Gummimischung, die den Reifen vor Überhitzung schützt. Der Vorteil dieses Systems: Es kann bei jedem Wagen problemlos nachgerüstet werden. Denn dieses System verträgt sich mit jeder Felge.

In der Technik komplizierter ist das so genannte Pax-System von Michelin, das bereits bei einigen Renault-Fahrzeugen eingesetzt wird. Damit es auch ohne Luft vorangeht, setzen die Entwickler auf die Verankerung des Reifens auf einer speziellen Felge. Hinzu kommt ein Stützring aus Kunststoff, der im Zweifelsfall das Gewicht des Fahrzeugs trägt.
Da diese Technik nur als kompletter Satz von Reifen mit Felge montiert werden kann, ist diese Lösung sehr teuer und weniger zum Nachrüsten geeignet.

Einen dritten Weg schlägt Continental mit seinem so genannten CSR-System ein. Dabei liegt ein spezieller Ring aus Leichtmetall um die Felge. Bei Druckverlust verhindert dieser Ring, dass die Reifenwände platzen. Auch dieses System lässt sich nachträglich auf jeden Felgentyp montieren.
Kombiniert werden müssen alle Reifen mit einem so genannten Reifendruck-Kontrollsystem. Über ein Display im Wageninnern informiert dieses den Fahrer, wenn ein Reifen Luft verloren hat. Auch diese Systeme gibt es zum Nachrüsten. Kostenpunkt: zwischen 250 und 400 Euro mit Montage.
zurück




            Wir informieren Sie gerne :
info@reifen-nell.de